COVID-19: WIE ABFÄLLE IN DER GESUNDHEITSKRISE BEHANDELT WERDEN

LAST Technology präsentiert als führendes Unternehmen für Prävention von bakteriellen Infektionen ein innovatives System zur Behandlung von Abfällen in dieser Zeit des Gesundheitsnotstands durch die ansteigende Verbreitung des Coronavirus (Covid-19).
Der Gesundheitsnotstand hat zu einem enormen Anstieg der infektiösen Abfälle aus Krankenhäusern, Flughäfen, Seehäfen und Haushalten geführt.
Nachdem es unmöglich ist, diese Abfälle während des Anfallens, des Inaktivierungsprozesses und der Entsorgung zu trennen, lässt sich die Möglichkeit einer Ansteckung mit dem Virus (Covid-19) drastisch senken.
Der vollständige Prozess des „Abfalls“ umfasst: Müllabfuhr, Shreddern, Sterilisation bzw. Inaktivierung mit Dampf, die Verdichtung, die Beförderung zu Müllhalden und eventuell das Verbrennen.
Das komplette Spektrum unserer Sterilisatoren kann jede Art von Ladung bearbeiten, von einer kleinen Menge von wenigen Kilogramm bis hin zu großen Mengen, die durch eine automatisierte Anlage laufen.
Der aktuelle technologische Stand, der hier zum Einsatz kommt, kann die Prozesszeiten und die Emissionen in die Luft drastisch senken, so dass die betroffenen Betriebe großen Einsparungen im Müllentsorgungsprozess verbuchen können.

Der richtige Weg für Ihre Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.